AiS

Autarke Intelligente Sensornetze in der Produktion

Projektlaufzeit: 2013 - 2014

Ziele
Die Forschergruppe AiS will mit dem Projekt Energieautonome Sensorik für ein breites Anwendungsfeld in Fabriken und Anlagen verfügbar machen. Informationen über Prozesse und Abläufe, Zustand von Maschinen, Nachschub, Tranportwege und ähnliche Aspekte ermöglichen eine effizientere Planung und schnellere Reaktion auf unvorhergesehene Zustände in der Produktion. Damit lassen sich wichtige Ressourcen einsparen. Die Einsparungen an Material und Energie erhöhen zudem die Konkurrenzfähigkeit und ermöglichen eine nachhaltige Produktion.

Herausforderungen
Eine störungsfreie Integration in bereits bestehende Systeme gilt es ebenfalls zu meistern. Das Sensornetz darf keine Sörungen in bestehenden Anlagen verursachen und muss zugleich mit den schwierigen Bedingungen im Produktionsumfeld zurechtkommen. Gleichzeitig ist eine zuverlässige Funktion notwendig, da für industrielle Anwendungen besondere Auflagen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit zu erfüllen sind.

Forschergruppe
Die Forschergruppe setzt sich aus fünf Professuren der Technischen Universität Chemnitz, einer Professur der HTWK Leipzig, einer Professur der polytechnischen Universität Barcelona sowie einer Professur der Universität Salento in Lecce zusammen. Es werden sowohl gemeinsame als auch sich ergänzende Teilaufgaben bearbeitet. Dabei findet ein regelmäßiger Austausch statt, welcher durch Workshops in allen Partnerländern untermauert wird.

Wesentliche im Rahmen der Projektlaufzeit zu bearbeitende Aspekte sind:
➤ Zuverlässige ambiente Energieversorgung für einzelne Sensorknoten
➤ Drahtlose Energieübertragung auf bewegte Komponenten
➤ Körperschallsensorik zur Verschleißdetektion
➤ Integration des Sensornetzes in Produktionsumgebungen
➤ Bestimmung optimaler Wartungsintervalle für Förderanlagen
➤ Applikations- und Netzwerkalgorithmik
➤ Energieeffiziente und zuverlässige drahtlose Sensorkommunikation

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Faouzi Derbel
Prof. Dr.-Ing.
Faouzi Derbel
Professur Monitoring und Diagnostik in der elektrischen Energietechnik
Bereich:
Telefon:
+49 341 3076-1148

Projektpartner

Universitat Politècnica de Catalunya | Barcelona, Spanien

Technische Universität Chemnitz | Chemnitz, Sachsen

Università del Salento | Lecce, Italien

Förderung

Europäischer Sozialfond (ESF)